April 2021

19. April 2021

Es ist so viel los dass ich schwer im Rückstand bin mit Neuigkeiten. Also der Reihe nach: Als erstes: Danke für die nette, einfühlsame Anteilnahme. Ja, wie schaffen wir das immer wieder auszuhalten? Warum tun wir das? Nun…..Weil es sonst keiner tut. Weil es für die Hunde die zu uns kommen DEN Unterschied ausmacht. Den entscheidenden Unterschied dafür ob das Leben hier auf Erden schön und lebenswert war und ist. Hunde leben im Hier und Jetzt. Sie haben uns voraus dass sie nicht mit der Vergangenheit hadern. Sie können Gutes, Liebe, ein Auf-sie-Eingehen immer und sofort annehmen. Und genau deshalb tun wir das – ich möchte diesen Hunden Sinn, Glück und Liebe im Leben geben. Wie schnell das gehen kann zeigen unsere beiden „Neuen“ Tobi und Honey auf´s Eindrucksvollste. Sie sind gekommen, haben das erste Mal in ihrem Leben ein kuscheliges, weiches, gemütliches Bettchen gefunden und waren zu Hause. Die beiden Hunde die einander erst auf der Anreise zu uns kennen lernten sind ein Herz und eine Seele. Sie machen ALLES gemeinsam, sie lieben sich und sie haben in etwas mehr als einer Woche eine Entwicklung durchgemacht die selbst mich baff macht. Die Angsthündin Honey, 12 Jahre nur Tierheim, niemals Gras gespürt, niemals zugänglich für Menschen, nur Beton-Zwingerleben. Sie kam schon am zweiten Morgen in die Küche weil sie begriffen hat dass es hier Essen gibt, und was für eines! Immer im Schlepptau von Tobi. Tobi, der Todkranke, der einer jener Hunde ist der Lachen kann. Schon am ersten Abend hat er Conny – sie hat ihn als erste gehalten – angelacht und mittlerweile lacht er uns alle an. Er kann das Streicheln genießen, er kennt die Abläufe und er fühlt sich soo wohl. Honey nimmt Futter aus der Hand, wenn ich auf sie zugehe bleibt sie im Kuschelplatzerl liegen und ich kann sie ganz leicht im Gesicht berühren. Es ist unbeschreiblich. Sie folgt uns auf Zureden in den Garten und hat gestern mit Mani Gerätearbeit mitgemacht. Ja …. und deshalb machen wir das. Weil es Hunde gibt für die ein Tag, wenige Stunden, ein paar Momente ausreichen um mit dem Leben versöhnt zu sein, um zu begreifen dass Menschen einfach auch gut sein können. Das wiegt tatsächlich die Momente der Trauer auf. Denn würden wir das nicht tun dann hätten so viele Hunde niemals dieses Glück erfahren dürfen.😍 Dieses Glück dürfen seit gestern Abend noch zwei Hunde erfahren – Tessy und Luki, zwei Collies. Luki ist blind. Über die beiden gibt es bald mehr.

15. April 2021

Was für ein Jahr! Wir haben kaum Zeit zum Verschnaufen… Frodo ist im Hundehimmel. Sein Gesamtzustand hat sich kontinuierlich verschlechtert. Er konnte und wollte nicht mehr essen und mit der Zeit hat er auch klar gesagt dass er nicht mehr kämpfen und leben will. Zu viele Krankheiten in ihm haben seine Kraft aufgebraucht. Seine Organe begannen zu versagen. Wir erwiesen ihm den letzten Liebesdienst der uns möglich war. Wir ließen ihn gestern gehen. Hier bei uns Zuhause. Da, wo er mehr als zwei wirklich glückliche Monate verbracht hat. Wo er fröhlich, zufrieden, unbeschwert war. So sehr, dass wir alle zwischenzeitlich vergaßen wie krank Frodo war und dass er als Palliativhund zu uns kam. Wir haben diesen kleinen einfach nur lieben, charmanten, fröhlichen Frodi-Mann so sehr geliebt. Weil er zu 100% liebenswert war. Und er durfte sich nochmals so richtig verlieben, bis über beide Ohren in unsere Suzie. Frodo, es war schön mit dir. 😍 Der Sommer war dir nicht mehr gegönnt. Aber du hast jeden Tag unsere Liebe gespürt und wir die deine. Auch du bleibst für immer in unserem Tier-reich. 🌈 💜

 

12. April 2021

Es überschlagen sich mal wieder die Ereignisse. Kaum Zeit um mit dem Berichten nachzukommen. Wir haben Suki beerdigt und ihr eine würdige und zu ihr passende Ruhestätte für die Ewigkeit gemacht. Dabei wurde auch gleich den gesamten Gartenbereich in dem Suki oft war neu gestaltet. So kommen auch die Gräber von Aragon und Oliver jetzt mal schön zur Geltung. Momentan ist Sukis Wohnbereich leerstehend und irgendwie vermisst Celino seine WG-Partnerin auf Distanz… Beziehungen sind vielfältig. Frodo macht uns große Sorgen und wir wissen nicht ob er sich nochmal erfangen wird. Er hat eine massive Infektion im inneren Ohren/Nasen/Rachenbereich. Wir stehen mit dem Rücken zur Wand weil wir Frodo aufgrund seines sehr schlechten Gesundheitszustandes und seiner Lungenfibrose nicht in Narkose legen können. Dadurch ist keine invasive Diagnostik oder auch Therapie möglich. Was uns bleibt ist Antibiose und Schmerztherapie. Es ist ein auf und ab. Frodo ist derzeit stabil auf niedrigem Niveau aber besser als vor Kurzem. Wir geben uns und ihm ein paar Tage Zeit um die Entwicklung zu sehen und seine Lebensqualität zu beurteilen. Dann müssen wir wieder einmal entscheiden… So sehr wünschen wir unserem Frodo-Mann noch einen Sommer bei uns 😍. Und dann: Unsere Neuen sind da! Honey und Toby sind angekommen. Und da ließ es sich Frodo auch nicht nehmen den neuen Mann zu begutachten – also Lebenswille noch vorhanden! Mehr zu den beiden gibt es bald. Wir freuen uns, sie bei uns zu haben. #hundeshopizösterreich #tierschutzösterreich #hundesenioren

10. April 2021

Suki ist gegangen. Unsere wunderbare, besondere Persönlichkeit hat im hohen Greisenalter von über 18 Jahren ihr Dasein hier beendet. Es ging ihr nochmals richtig gut am Mittwoch. Sie hat mit großer Freude und Lust gegessen. Conny hat sie frisch gebadet. Sie stapfte im Garten umher und hatte auch gut Kraft für ihre Verhältnisse. Doch am Morgen des Donnerstags ging es ihr sehr schlecht. Sie konnte nicht mehr alleine stehen, geschweige denn aufstehen. Die Kraft war weg. Nicht einmal aufrecht halten konnte Suki sich ohne Hilfe. Es war uns klar dass wenn sich das nicht in kürzester Zeit bessert ihr Leben hier vorbei ist. Suki hatte keine Reserven mehr um sich nochmals hochzukämpfen, ihr Körper war am Ende. Wir haben sie gehen lassen. Die ganze Zeit über bis die Narkose wirkte hat sie Leckerchen gegessen und an einem Gutti kauend ist sie für immer eingeschlafen. Suki, wir denken mit einem Lächeln an dich zurück. Du warst unsere Grantmaus, unsere Ungeduldsomi. Wenn das Essen nicht rasch genug geliefert wurde, wenn wir dir nicht sofort hochhalfen was konntest du dich ärgern – es war so charmant 😍. Wie hast du dich verändert hier bei uns. Du warst bissig, böse auf alles und jeden. Du hast die Welt gehasst als du gekommen bist. Und du hast uns grenzenlos vertraut im Laufe der Zeit. Wir konnten dir mehr als eineinhalb Jahre schenken. Zeit, in der du glücklich und zufrieden wurdest. Du hast es geliebt selbständig agieren zu dürfen. Du wusstest wir sind zuverlässig, vorhersehbar und tun dir nicht weh. Auf deine Art hast du uns gern gehabt. Wir hatten dich lieb, weil du DU warst – anders als viele, einzigartig eben. Niemand hätte gedacht dass du noch so lange bei uns bleibst, dass du so ein netter Hund wirst. Es war uns eine Ehre für dich da zu sein und dich bis zuletzt zu begleiten. Mein Lächeln wenn ich an dich denke bleibt für immer. 💜💜🌈

4. April 2021

Die Fellnasen und ich wünschen euch feine Ostertage mit euren Lieben! Ich bedanke mich bei allen die unser Projekt unterstützen. Wie sagte doch unser Amtstierarzt bei seinem jährlichen Routinebesuch kürzlich: „Das ist eine wunderbare Einrichtung, die Sie da haben.“ Ja, und ich bin stolz darauf! Vor allem darauf, dass ich den wunderbaren Geschöpfen in meinem Tier-reich hier die beste Zeit ihres Lebens schenken darf. Ohne Helfer wäre das nicht möglich, daher DANKE!

2. April 2021

Karfreitag – und unabhängig davon welchen religiösen Glauben man anhängt ist es oftmals ein Tag an dem wir nachdenken. Darüber was „danach“ kommt. Und irgendwie halten wir alle an dem Gedanke, Glauben und der Hoffnung fest dass nach dem irdischen Sterben nicht alles vorbei ist. Wie sich das jeder genau vorstellt ist individuell. Für mich ist ein wichtiger Teil des Ewigen dass alle Verstorbenen unvergessen sind. Gepflegte Grabstätten sind ein äußeres Zeichen dafür. So haben wir uns bemüht die Gräber unser zuletzt Verstorbenen noch frühlingshübsch zu machen. Sandor, Lassie, Heli, Jimmy, Sissy – sie haben noch hübsche Steine bekommen und individuellen Grabschmuck. Unser Karfreitag. Besonders denken wir heute auch an Paul, unseren ehemaligen Bauki. Paul hat kürzlich bei seiner Familie Barbara und Christoph seine letzte Reise angetreten. Ich bedanke mich bei den beiden für die wunderschöne Zeit und Liebe die sie Paul noch gegeben haben. 🌈