August 2022

18. August 2022

Ganz zu Beginn: Mein herzliches Danke an alle, die uns bereits etwas für Gismo und Dorie gespendet haben – ihr seid super. 🙂 Die beiden fühlen sich sehr wohl bei uns – siehe Bettchenfoto. 😍 Und dann noch etwas zweites Erfreuliches: Vorige Woche habe ich im Rahmen meiner Hundeschule TRAUM HUND für den Schönberger Kindersommer ein Vormittagsprogramm mit und über Hunde/n abgehalten. In führender Rolle mit dabei Tessy, unsere Tier-reich Kuschel-Collie-Wundermaus. Tessy hat durch ihren Liebreiz alle Kinder bezaubert. Für die weitere Unterstützung bedanke ich mich bei meinen Hunden Fee, Sophia, Estrella, Rory, Malu und Toby, bei Sabine mit ihrem Therapiehund Pacco, bei Gerhard mit seinem Therapiehund Bruno und dessen Gefährtin Lilly und bei meiner Tier-reich Pflegerin Sara. Wir hatten einen sehr netten, lustigen, lehrreichen, spanenden Vormittag. Das war ein gemeinsames Erleben, Sehen, im-Kamp-Baden. Ein Verstehen und Hineinfühlen in andere Lebewsesen. Besonders als meine blinde Hündin Sophia die Hängebrücke absolvierte und viele Kinder das mit geschlossenen Augen nachempfinden wollten. Die Kids bewiesen Mut als sie sich hinlegen und die Hunde Guttis von einer selbst gewählten Stelle ihres Körpers holen durften. Da war ein Kuscheln, Streicheln, Rücksichtnehmen und Freude mit nach Hause nehmen. Kinder, ihr wart klasse! Und ich hoffe ihr hattet genausoviel Spaß wie ich. Danke euch allen – Helfern und Teilnehmer, egal ob jung oder schon erwachsen – dafür. 😀 Die Veranstaltung war kostenlos für alle, ich habe lediglich um Spenden für unser Tier-reich ersucht. Es sind unglaubliche € 210,- zusammen gekommen. Danke! #schönbergerkindersommer #kindundhund #sommerfreudefürkids

13. August 2022

Immer wenn bei uns etwas Sendepause ist mit den Einträgen dann wisst ihr – es ist sehr viel los. Wir beginnen mal mit dem Dramatischsten der letzten Tage. Wir haben zwei Hunde aus einem völlig verwahrlosten Messiehaushalt ganz bei uns in der Nähe übernommen. Die alte Frau hat ganz offensichtlich den Blick für die Realität verloren und Hilfe verweigert, Hilfe die wir bereits seit längerem versucht hatten ihr zukommen zu lassen. Ganz offensichtlich ist unsere Intervention nie angekommen, im Sande verlaufen und jetzt ist die Lage – genau genommen zum Glück für alle – eskaliert. Die Frau musste akut ins Spital und so kam die Tragödie an´s Licht. Es lebten mit ihr zwei Hunde und mindestens 3 Katzen in dem Haus in furchtbaren hygienischen Zuständen. Den jüngeren Hund, Gismo, kenne ich, was die Rettung für diese beiden war. Ich wurde gebeten die Hunde aufzunehmen und Conny und ich schritten sofort an´s Werk. Die Tiere waren total verstört, der Rüde abwehrbereit und im Kampf um sein Leben. Die alte Hündin war leichter einzufangen. Ich schaffte es dann Gismo zu sichern und aus dem Haus zu bringen und dann erkannte er mich und von da an war ich sein „Universum“. Im Tier-reich angekommen durften Gismo und Dorie mal zur Ruhe kommen und es offenbarte sich bei Dorie ein katastrophaler Gesundheitszustand. Neben unerträglichem Gestank zeigte sich beidseits eine chronische Ohrenentzündung die bereits zu massiver Kopfschiefhaltung geführt hatte. Beide Daumenkrallen waren eingewachsen, die Nägel so lange dass sie im Kreis nach unten gewachsen sind. Ein Fellgefilz aus Haaren, Kot und Urin hinderte die alte Hündin daran sich ordentlich zu bewegen. Dazu zeigten sich ekelhafte Zähne und ein Mundgeruch nach Fäulnis. Dorie konnte nicht einmal essen, nur Hipp Babynahrung schlecken. Es fand eine erste tierärztliche Begutachtung bei uns statt und erste einfache Pflegemaßnahmen sowie die Gabe von Schmerzmedikamenten. Von Wohlfühlen vorerst keine Spur. Gismo war in einem eklatant besseren Pflegezustand, außer dass auch er massiv gestunken hat. Die zwei waren zunächst nur glücklich angekommen zu sein und Gismo darüber mit mir einen Menschen zu haben der ihm Halt gab weil er mich kannte. Am nächsten Tag folgte ein Bad für beide und bei Dorie das Scheren des verfilzten Fells, die ersten Behandlungen mit Ohrreiniger (der zunächst nicht einmal in die Ohren fließen konnte so sehr waren sie zugeschwollen), das vorsichtige erste Krallenschneiden und sie fand es einfach nur genial. Schon das Baden tat ihr gut und danach – seht selbst. Wir waren zu Tränen gerührt: Die Hündin die sich nicht bewegen konnte, die sich komplett aufgegeben hatte wälzte sich im Gras, konnte sich schütteln und begann wieder zu leben. Die Schmerzmittel halfen soweit dass sie essen konnte – und zwar mit Begeisterung. Nächste Woche steht eine Zahnsanierung an. Heute morgen dann haben wir die beiden mit der großen Gruppe vergesellschaftet, denn jetzt sind sie in einem gesellschaftsfähigen Pflegeszustand. Und es gefällt! Gismo durfte sogar schon mit in die Gruppenstunde weil er meinen Trainingsplatz kennt. Wir geben ihm jetzt Zeit sich zu sammeln und anzukommen, Vertrauen zu fassen und fit zu werden und dann sehen wir weiter. Dorie bleibt auf jeden Fall bei uns. Um das Wohlergehen der Katzen sicher zu stellen haben wir parallel dazu die Behörden eingeschaltet aus deren Sicht „hier aber keine Tierquälerei vorliegt“. Die Katzen werden jetzt von den Angehörigen der Halterin in ein Tierheim gebracht um dort ein tiergerechtes Leben führen zu dürfen. Auch um das Wohlergehen der Tierhalterin wird sich gekümmert. Sie braucht ebenso dringend Hilfe wie die Tiere. Ich bin erschüttert, betroffen und fassungslos wie sehr sich derartige Tragödien im nahen Umfeld abspielen. Wie schwierig es zu sein scheint, Hilfe ankommen zu lassen und das schlimmste zu verhindern. Ich ersuche euch alle die ihr das lest keine Kommentare über die Halterin abzugeben. Das hilft keinem. Wer helfen möchte – es kommen einige Kosten auf uns zu. Jede auch kleine Spende unterstützt uns. Spenden per paypal gerne auf: spende@tier-reich.at, oder ganz klassisch auf unser Spendenkonto: Tierschutzverein Tier-reich, IBAN AT122023000000502104 #helfenstattkommentieren #spendenfürdentierschutz #hilfefürmessiehunde

1. August 2022

Heute war ein großer Tag für Gina. Das erste Mal am TRAUM HUND Hundeplatz. 🙂 Durch unser regelmäßiges Bewegungstraining ging das Einsteigen in´s Auto sehr gut. Gina brauchte nur ein wenig Hilfe. Dann ging es ab. Und das Aussteigen aus dem Auto, den großen Moment, den haben wir hier im Video festgehalten. Vielleicht erscheint das Video unspektakulär, nicht besonders. Für uns und Gina schon. Sie hatte solch eine Freude und wir mit. Diese alte 14jährige Hündin hat noch so viel Spaß daran etwas Neues zu erleben, zu entdecken. Und wir können ihr das ermöglichen. Mir geht dabei immer noch jedesmal das Herz auf. Sogar die Hängebrücke hat sie geschafft. Schnitzelfleisch als Belohnung natürlich. Und dann das Highlight – der Kamp. Ich war selbst überrascht wie sehr sie das Wasser genossen hat. Es war einfach….schön. 😍 Danach war Gina sehr müde und hat gemütlich auf ihrem neuem Platzerl geruht. Sie war sehr zufrieden. #glücklichehundesenioren #trainingmitaltenhunden #hundeseniorenheim