Februar 2021

23. Februar 2021

Danke für nette Worte, für anteilnehmende Worte und für spürbares Mitgefühl von vielen von euch. Ja, wir wissen dass wir alte schwer kranke Hunde beherbergen deren Tage gezählt sind. In der Zeit in der sie bei uns sind geben wir diesen Hunden was wir können. Neben allem was wir an Behandlungen für sinnvoll erachten vor allem viel Liebe und Zuwendung. Wir lassen uns darauf ein ihnen unser Herz zu schenken. Und genau deshalb sind sie glücklich hier im Tier-reich und wir leiden wenn sie gehen. Wir werden nicht gefragt ob es uns recht ist JETZT Abschied zu nehmen. Wir müssen es hinnehmen. So banal es klingt – das Leben geht weiter im Tier-reich und wie: Noch am Samstag wenige Stunden nachdem Sandor gestorben war mussten wir Heli operieren lassen. Ein rasch wachsender Analdrüsentumor gehörte dringend entfernt. Heli kam ja schon vorbelastet zu uns – ein aggerssiver Mastzelltumor am Hinterlauf der nicht vollständig entfernt werden konnte. In den eineinhalb Jahren bei uns ist es Heli bis jetzt gut gegangen. Welcher Art der entfernte Tumor war wird der pathologische Befund zeigen – wir hoffen! Heli – ganz Terrier 😉 hat die OP gut weg gesteckt. Zum Glück ist alles gut verlaufen. Die Nacht durfte sie bei Conny und ihren Hunden verbringen und hat sich dort gleich heimisch gefühlt. Das Heimkommen in´s Tier-reich am Sonntag morgen aber fand sie großartig. Sie ist eben hier zu Hause. Täglich Laserbehandlungwir zu einer guten Wundheilung beitragen sodass Heli bald wieder gesund ist. Parallel dazu ist auch Suki schwer krank. Eine massive Hautentzündung rund um den gesamten Hals, vermutlich ausgelöst durch eine verletzte Warze. Der Hals hat sich rundum stark infiziert und ihr Blut zeigt sehr hohe Entzündungswerte. Suki wird jetzt täglich mit Spezialshampoo gewaschen, gecremt, gelasert und bekommt Antibiotika. Es ist nach wenigen Tagen schon merklich besser. Aber in Sukis Alter ist das eine sehr bedrohlich Angelegenheit. Die alte Dame kooperiert erfreulicherweise sehr brav beim Behandeln. Auch hier sind wir zuversichtlich. Zu all dem hat Bori offensichtlich Zahnschmerzen. Also geht es am Donnerstag zur Zahnsanierung. Ja, die Reise geht weiter mit unseren Fellnasen.

21. Februar 2021

Es gibt Zeiten die einem mehr abverlangen als andere. Für uns gilt das gerade eben ganz besonders. Sandor ist gegangen. In der Nacht von Freitag auf Samstag. Plötzlich, unerwartet und unvorbereitet in diesem Moment. Natürlich Sandor war alt, sehr gebrechlich und krank. Viel Kraft hat ihn das Leben schon gekostet. Aber er war voller Freude am Dasein, hat das was noch möglich war genossen – sein gutes Essen, Schnüffelpolster, kurze Erkundungen im Garten, die anderen Hunde angifteln und dabei Adrenalin produzieren 😉, seine perönlichen Kuscheleinheiten mit Exbetreuerin Sabine. Irgendwie hatten wir uns darauf eingestellt dass das noch lange so weiter geht. Bald hätte Sandor den dritten Jahrestag bei uns gefeiert. Und dann war alles anders. Am sehr späten Abend am Freitag wurde er unrhig und wirkte desorientiert. Mehr nicht. Norbert, dann ich haben uns um ihn gekümmert waren bei ihm. Er wollte raus, wieder rein, wollte trinken, dann konnte er sich nach langem Zureden hinlegen wenn ich bei ihm liegen blieb. Also hab ich das gemacht. Er hat geschlafen aber irgendein Gefühl hat mir gesagt „bleib bei ihm“. Nach ca. einer halben Stunde ist er hochgeschreckt, wollte wieder raus, rein, trinken, ein bisschen etwas essen. Es schien als wäre er schwer dement, urplötzlich. Dann wieder hinlegen, halten zur Ruhe bringen. So ging das weiter bis 2:00 morgens. Dann plötzlich begann er aus dem Nichts massiv zu krampfen, ein schwerer epiletischer Anfall aus dem Sandor nicht mehr rauskam. Die krampflösende Erstbehandlung hat nicht gegriffen, Sandor blieb im Status epilecticus. Als Conny und ich dabei waren ihn zum Tierarzt zu fahren ist er in unseren Armen gestorben, was letztlich eine Gande war. Denn Sandor hätte sich nich mehr erholen können und jede Verlängerung hätte sein Leiden in diesem Moment nur erschwert. Geschockt und paralysiert vom zweiten Todesfall eines geliebten vierbeinigen Begleiters innerhalb einer Woche bleibt mir jetzt in Liebe an Sandor zurückzudenken. Seine Persönlichkeit zu ehren. Die Freude die er uns 3 Jahre lang bereitet hat (und wir ihm). Sandi, du schöner Rumäne. Am 20.2. 2018 hab ich dich entdeckt, ein Hilferuf meiner Kollegin Sandra Pfaffinger. Im Augenblick wusste ich – der muss zu uns und wird Sandor heißen. Alles haben wir mit Hilfe von Sandra in die Wege geleitet und wenige Tage später warst du hier. Kamst, sahst und siegtest. Deine Persönlichkeit hat jeden verzaubert. Auf allen Fotos der vergangenen Jahre grinst du in die Kamera. Deine gepflegte Konkurrenz und Feindschaft zu Bundas, die dich jung hielt. Deine unendliche Liebenswürdigkeit gegenüber allen Menschen, dein Charme, deine Geduld gegenüber Bori und Jenny – den beiden hast du alles erlaubt. Du warst besonders, hübsch, lebensfroh und eine Bereicherung. Es war schön für dich da zu sein und dich bis zuletzt zu begleiten. Jede Träne die um dich geweint wurde hast du ehrlich verdient. Machs gut mein Schöner! 🌈 💜

16. Februar 2021

Das Kämpfen ist zu Ende. Wir haben Lassie verloren. Gestern vormittag sind wir mit ihr den letzten Weg gegangen. Lassie hat zunehmend an Kraft verloren. Der Wille zu kämpfen war da aber kein Licht mehr am Ende des Tunnels, keine Chance nochmals auf die Beine zu kommen. Lassie war ein so würdevoller Hund. Es war wichtig dass sie diese Würde behält. Lassie hat ihre letzte Nacht bei uns Zuhause verbracht. Wir sind zusammen gelegen und ich habe sie die ganz Zeit gehalten. Das war entscheidend für sie. Sie hat sofort reagiert wenn der Körperkontakt weg war. Ich konnte ihr noch helfen immer wieder Wasser zu trinken. Aber selbst da war die Kraft dann zu wenig. Die Entscheidung zu treffen war so schwer. So viel Zeit wollten wir noch mit Lassie verbringen und sie mit uns. Da waren so viele schöne Momente. Die Freude die Lassie hatte wenn es Essen gab. Ihre Begeisterung dafür ständig bei uns zu sein. Lassie, du warst der Inbegriff von Treue. Dein Blick ging immer direkt in´s Herz. Und er sagte ständig „Danke, dass ich hier sein darf“. Du hast den Hundeplatz so gern gemocht, die Übungen dort für die du Würstel und Käse verdienen durftest. Lassie, du warst unglaublich. Ein unbeschreiblich lieber sanftmütiger besonderer Hund. Wie haben wir uns gefreut als du endlich weiche, gemütliche Liegeplätze angenommen hast. Du kanntest das offenbar nicht. Die erste Zeit bist du immer am harten Boden gelegen. Harnäckig haben wir dich auf gemütliche Plätzchen gebracht und irgendwann machte es „klick“. Von da an hast du dein Platzerl so sehr geschätzt und wir haben es stets für dich frei gemacht. Warum gerade du nur so wenig Zeit bei uns hattest und an diesen besch… Herzwürmern sterben musstet. Wer weiß das schon. Lassie, ich/wir haben dich lieb, für immer 🌈 💜

13. Februar 2021

Die Sorge um Lassie bestimmt nach wie vor unseren Alltag. Ihr Zustand ist ein auf und ab. Derzeit stabil auf insgesamt noch nicht zufriedenstellendem Niveau. Wir hoffen und tun was wir können. Lassie kämpft um ihr Leben, sie will noch bleiben. Dennoch gibt es auch etwas zu feiern. Unser Seeley, auch Birdie genannt, hatte gestern Geburtstag. 5 Jahre jung ist der Colliebub. Natürlich wurde gefeiert. Mit einem Päckchen seiner Patin Gaby. So viele tolle Geschenke. Darunter auch ein großer Kuschelelefant den Seeley schon mit Freude durch die Gegend trägt – dankeschön! Außerdem gab es liebevoll zubereitetes Essen und einen wunderschönen Sonnenspaziergang zu Mittag mit unseren Hunden – so wie fast jeden Tag. Happy birthday lieber Seeley. Arbeite weiterhin so brav mit, hilf mir dir zu helfen und wer weiß was das Leben noch bringt.

10. Februar 2021

Ganz große Sorgen um Lassie. Seit zwei Tagen kämpfen wir um das Leben unserer süßen alten Colliemaus. Lassie wurde am Montag Abend akut krank. Massive Atemnot, Gesamtzusammenbruch und wir hatten Angst dass sie sterben könnte so schlecht war ihr Zustand. Sofort haben wir unsere Tierärztin konsultiert und durch ihre Hilfe konnten wir Lassie im ersten Moment das Leben retten. Lassie leidet ja unter Herzwurmbefall. Eventuell ist ein Wurm abgestorben und hat ein Gefäß zumindest teilweise verlegt. Oder Lassie reagiert auf die Medikamentenumstellung nach der Herzuntersuchung nicht gut. Wir wissen das nicht genau. Was wir wissen ist dass Lassie in ihrem sehr kritischen Zustand keine umfassendere Diagnostik vertragen hätte. Allein Autofahren versetzt sie in massiven Stress und das hätte sie am Montag nicht überlebt. Lassie wurde symptomatisch behandelt und es gibt zumindest Teilerfolge. Die Nacht von Montag auf Dienstag war sehr schwierig. Der Dienstagmorgen dann schon merklich besser. Im Laufe des Tages konnte sich Lassie so weit stabilisieren dass sie ein paar Schritte gehen und wieder selbständig mit Fütterung aus der Hand essen konnte. Die gestrige Nacht war deutlich ruhiger und auch heute über den Tag verteilt ging es leicht bergauf. Lassie hat immer noch große Probleme beim Atmen und wir wissen dass dieser Kampf noch nicht gewonnen ist. Denn wenn Lassie nicht wieder richtig gut Atmen kann hat sie keine Lebensqualität, nicht eine solche die wir uns für sie vorstellen. Es stehen Lassie und uns herausfordernde Tage bevor. Wir geben alles was wir können und hoffen dass Lassie genug Kampfkraft und Reserven hat um ihren Körper zu zwingen die Krise zu bewältigen. was wir tun können ist medikamentös zu helfen und ihr immer und immer wieder zu vermitteln dass wir sie lieben und sie noch gerne länger bei uns verwöhnen möchten. Schickt Lassie ganz viel Kraft bitte. Dieser Hund hat sich noch eine schöne Zeit verdient! Mopsi-Emma übrigens benimmt sich rührend – sie legt sich ganz sanft zu Lassie ohne sie zu bedrängen und bleibt bei ihr. Sehr besonders unsere Hunde. ❤️

7. Februar 2021

Tja, wir haben noch einen Zugang. Als wir Emma aus dem Tierquartier holten haben uns die Betreuerinnen dort Frodo (damals Frido) an´s Herz gelegt. Ein „Fundhund“, sehr schwer krank, unzählige Krankheiten, Tumore an vielen Organen. Am stärksten beeinträchtgt ihn eine Lugnenfibrose (zerstörtes Lungengewebe) wodurch er sich teilweise beim Atmen schon merklich plagt. Er hat eine einseitige Gesichtsnervenlähmung, Probleme am Bewegungsapparat, schwere Nieren- und Herzschädigungen, massive Zahnprobleme und und und. Ich habe kurz nachgedacht und irgendwie wären wir ja auch mit Charly noch ein Hund mehr gewesen….. Manchmal geht das Leben vielleicht seltsame Wege um Türen zu öffnen. Ich weiß es nicht. Jedenfalls lebt Frodo jetzt bei uns. Und von dem schwachen, todkranken Hund ist zumindest in den ersten Tagen nichts zu sehen. Frodo meint „das Leben ist Rock´n´Roll“. Er ist sehr charmant, mit Ex-Tierquartier Heli hat er auch schon geschäkert und er fühlt sich richtig wohl bei uns. Frodo hat auch richtig viel zu tun 😉 Erste Eindrücke von Frodo seht ihr hier. Wir tun jedenfalls alles damit er noch eine lange, gute Zeit hat. Frodo und Emma sind auf der Suche nach Paten. Die zwei vom Leben gepeinigten alten Herrschaften haben es sich verdient, danke! #hundeshopizösterreich #tierschutzösterreich #hundesenioren

4. Februar 2021

Lassie hatte am Montag ihre Herzuntersuchung. Es war enorm aufregend für sie. Wien ist schon sehr stressig. Die Gerüche allerdings – die waren interessant. Die Herzuntersuchung ist im großen und ganzen recht erfreulich. Lassie zeigt am Herzen selbst keine gravierenden Probleme. Was Sorgen macht ist die Stauung der Lunge. Deshalb stellten wir die Medikamente um und hoffen dass wir das so gut in den Griff bekommen. Die monatliche Herzwurmbehandlung gegen Mikrofilarien wird natürlich beibehalten. Die erwachsenen Herzwürmer hat unser Arzt im Schall nicht finden können, eventuell sind sie gewandert. Wie auch immer, unsere Lassie ist einfach gut d´rauf. Sie liebt das Leben hier und läuft mit Dauergrinsen durch die Welt. Wir sind so froh sie zu haben 😍. „Alt-Collie zwei“ unser Celino ist auch ein feiner Bub. Erst kürzlich haben wir ihn wieder chiropraktisch behandeln lassen und Celino macht das schon so fein. Er hat verstanden dass ihm diese Handgriffe gut tun und macht so brav mit. Celino liebt sein Zimmer und sein eigens für ihn adaptiertes Bettchen so sehr. Es ist schön, diesem besonderen alten Hund so ein wohliges Zuhause zu geben. Und dann gibt es einen sehr schönen Artikel über uns im neuen Chi Magazin . Lest mal rein, ich freue mich sehr. #hundeshopizösterreich #tierschutzösterreich #hundesenioren